Unsere Einrichtung

 

Aufnahme und Anmeldung

Ab dem 1. März 2016 haben Sie die Möglichkeit Ihr Kind im Internet für einen Platz im Kindergarten in Aalen vormerken lassen. Sie können sich auf der Startseite www.aalen.de/kinderbetreuung registrieren.

 

Aufnahmegespräch

Vor dem Kindergarteneintritt findet ein Aufnahmegespräch mit den Eltern statt, in dem wichtige Formalitäten besprochen, Informationen weitergegeben und Fragen der Eltern beantwortet werden.

 

Eingewöhnung

Unter Eingewöhnung verstehen wir eine besondere Hinwendung zum Kind um die Gewöhnung des Kindes an die neue Situation und die täglich mehrstündige Trennung von den Eltern zu erleichtern. Eingewöhnung ist nicht ohne die gezielte Beteiligung von Eltern möglich, die Ihr Kind während der ersten Wochen im Kindergartenalltag aktiv begleiten.

 

Entwicklungsgespräche

Wir führen einmal im Jahr ein Entwicklungsgespräch über Ihr Kind durch. Durch gezielte Beobachtungen erfahren wir sehr viel über die Kinder. Sie sind Grundlage unserer Arbeit und die Basis für die Entwicklungsgespräche. Im gemeinsamen Austausch erfahren Sie und wir Näheres über Ihr Kind, dessen Entwicklungsstand, über die pädagogischen Fortschritte und sein Verhalten im Kindergarten.

 

Portfolio

Beim Kindergarteneintritt wird von uns ein Portfolio Ordner für Ihr Kind angelegt. In diesem Ordner werden Bilder, Fotos kleine Lerngeschichten, Kunstwerke etc. gesammelt. Die Entwicklungsschritte, die Ihr Kind im Kindergarten bewältigen wird, sind darin festgehalten und dokumentiert. Am Ende der Kindergartenzeit bekommen die Kinder diesen Ordner mit nach Hause.

 

Gezielte Beschäftigung

Im Kindergarten werden gezielte Aktivitäten in Groß – und Kleingruppen durchgeführt und den jeweiligen Bedürfnissen und Interessen der Kinder, den Jahreszeiten, religiösen Festen und unserem Projektthema angepasst. Wir planen gemeinsam mit den Kindern Projektthemen. Dies geschieht in einer sogenannten Kinderkonferenz. Dabei können die Kinder ihre Meinung, Wünsche und Vorschläge frei mitteilen.

 

Gruppenübergreifende Freispielangebote

Damit die Kinder aus der Frosch- und Tigergruppe gemeinsam Spielen, sich gegenseitig besser kennenlernen und soziale Kontakte knüpfen können, bieten wir verschiedene Freispielangebote außerhalb des Gruppenraums an.

 

Gartenbesuch während der Freispielzeit

Die Kinder, denen es die Erzieherinnen zutrauen, haben die Möglichkeit während der Freispielzeit im oberen Garten selbständig zu spielen. Mit den Kindern werden vorab die Regeln, die dafür gelten, besprochen. Pro Gruppe können dann bis zu drei Kinder im Garten spielen.

 

Brotzeit

Wir legen Wert auf das gemeinsame Vesper, denn dadurch können die Kinder zur Ruhe kommen, soziale Kontakte knüpfen und eine gemeinschaftliche Esskultur erleben. Das gemeinsame Singen & Beten ist ein festes Ritual vor der Brotzeit.

 

Turnen

Jede Kindergartengruppe geht einmal wöchentlich zum Turnen bzw. zur Rhythmikstunde. Mit verschiedenem Turnmaterial werden die Kinder gezielt in ihrer Grob – und Feinmotorik gefördert.

 

SBS ( Singen – Bewegen – Sprechen)

Auf spielerische Art und Weise lernen die Kinder Taktgefühl, die Aussprache und verschiedene Laute kennen. Es findet einmal in der Woche für ca. 45 Minuten statt. Dies wird von einer Fachkraft der Musikschule Aalen durchgeführt.

 

Musikalische Früherziehung

Die Kinder haben die Möglichkeit einmal wöchentlich die „Musikalische Früherziehung“ der Musikschule der Stadt Aalen im Kindergarten zu besuchen.

 

Vorschule

Wir bieten den Vorschülern spezielle Angebote an, die zur Schulvorbereitung dienen. Damit sich die angehen Vorschulanfänger besser kennenlernen, führen wir gruppenübergreifende Aktivitäten durch.

 

Grundschule

Die Kooperationslehrerinnen der Grundschule besuchen die Vorschulkinder einmal wöchentlich im Kindergarten. Sie nehmen Kontakt zu den Kindern auf und führen Aktivitäten durch, um den Übergang zur Schule zur erleichtern, außerdem besuchen die Kinder an einigen Nachmittagen selbst die Grundschule.

 

Erlebnistag

Je nach Wetterlage führen wir mit den Kindern Erlebnistage durch. Hierbei werden Spaziergänge, Ausflüge in die Natur oder Hospitationen vorgenommen. Die Kinder werden angeregt, die Natur zu erforschen und zu beobachten. Eltern werden über diese Erlebnistage vorher rechtzeitig informiert.

 

Gläserner Kindergarten

Damit Sie einen Einblick in den Kindergartenalltag bekommen und auch Ihr Kind einmal beim Spielen beobachten können, bieten wir für Eltern die Möglichkeit, den Kindergarten am Vormittag für zwei Stunden zu besuchen.

 

Sprachförderung

Seit 2003 ist für den Kindergarten St. Josef die Sprachförderung ein wichtiger Teil des Erziehungs – und Bildungsauftrags. Diese Maßnahme wird vom Kultusministerium Baden – Württemberg unterstützt.

Die Zielsprache der Fördermaßnahme ist Deutsch, unabhängig davon, ob Deutsch die Erst – oder Zweitsprache der zu fördernden Kinder ist. Dies wird von unserer Sprachförderkraft durchgeführt.