Katholischer Krankenpflegeverein Unterkochen e.V.











Ein Netz, das trägt

Die Katholischen Krankenpflegevereine

  • Kath. Krankenpflegeverein Unterkochen e. V.
  • Wohlfahrtsverein Aalen und Hofherrnweiler e. V.
  • St. Georgsverein Hofen
  • Kath. Krankenpflegeverein Oberkochen
  • Kath. Krankenpflege-und Kindergartenverein
  • St. Joseph e. V. Ebnat
  • St. Nikolausverein Waldhausen e. V.
  • Kath. Wohlfahrtsverein Wasseralfingen

Katholische Sozialstation, Vinzenz von Paul, Aalen


Der Katholische Krankenpflegeverein Unterkochen e. V., der im Jahr 1907 gegründet wurde, hat zur Zeit 311.

Mitglieder. Diese ermöglichen es, durch ihren Beitrag,

alten, kranken und pflegebedürftigen Mitgliedern wirksame Hilfe, Pflege und Betreuung in ihrer  häuslichen Umgebung zukommen zu lassen. Auf diese Weise werden Solidargedanken und Generationenvertrag aufrecht erhalten.

Nach einem Jahr Vereinszugehörigkeit haben die Mitglieder Anspruch auf die vom Verein bezuschussten Leistungen, die vom fachlich qualifizierten Personal - Krankenschwestern, Altenpflegerinnen und Fachhauswirtschafterinnen - der katholischen Sozialstation „Vinzenz von Paul" in Aalen ausgeführt werden. Der Jahresbeitrag für Einzelpersonen und Familien beträgt Euro 15,00. Mitglied kann nur werden, wer das 70. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Der Verein gewährt seinen Mitgliedern folgende Vergünstigungen

 

1. Pflegeleistungen, welche von der Katholischen Sozialstation Vinzenz von Paul in Aalen ausgeführt werden, die nicht unter das Pflegeversicherungsgesetz fallen (Pflegestufe 0), werden mit einem Betrag von € 21,33 bezuschusst.

2. Sachleistungen, die über die Höchstbeträge in den einzelnen Pflegestufen hinausgehen, im Einzelfall auch notwendig sind und vom Patienten selbst bezahlt werden müssen, werden bis zum Betrag von € 120 je Monat übernommen.

3. Für die Nachbarschaftshilfe wird ein Zuschuss von € 2,56 je Stunde gewährt. (Höchstbetrag € 120 im Monat)

4. Für den vom Gesetzgeber gemäß § 15 des Landespflegegesetzes erhobenen Investitionszuschlag von € 0,75 je Hausbesuch wird ein Zuschuss von Höchstens zwei Hausbesuchen pro Tag gewährt. (€ 1,50)

5. Wenn für die Mitglieder des Vereins nach einem Beratungsgespräch kein Versorgungsauftrag zustande kommt, übernimmt der Verein einen Pauschalbetrag von € 20 je Beratung.

6. Der Verein übernimmt bei Krankheit der Mutter auch Familienpflege in Höhe von € 120 pro Monat. (wenn Kassenleistungen ausgeschöpft sind)

7. Wird während eines Monats von Geld auf Sachleistung umgestellt übernimmt der Verein die Mehrkosten für den laufenden Monat.

 

 

Liebe Gemeindemitglieder!

 

Wie Sie sehen ist die Mitgliedschaft im Krankenpflege-verein trotz Einführung der Pflegeversicherung am 1. Januar 1995 eine gute und lohnende Sache. Gerade in Zeiten steigender Lebenserwartung und der damit verbundenen Zunahme des Anteils älterer Menschen an der Wohnbevölkerung ist der Krankenpflegeverein zudem eine wichtige und unverzichtbare Einrichtung, die dem Gemeinwohl dient.

Wir möchten Sie daher alle ermuntern, dieser Solidargemeinschaft beizutreten. Besonders möchten wir dabei die jungen Gemeindemitglieder mit ihren Familien ansprechen, denn auch ein Kind oder ein junger Mensch kann plötzlich und unerwartet der Krankenpflege bedürfen, sei es zeitlich begrenzt oder auf Dauer.

 

Daher nochmals unsere Bitte: Werden Sie Mitglied im  Krankenpflegeverein Unterkochen! Denn nur eine starke Solidargemeinschaft kann gute und wirksame Hilfe vermitteln.

 

Kath. Krankenpflegeverein Unterkochen

Vorstandschaft

 

 

Ansprechpartner

 

1. Vorsitzender: Peter Bentlage, Kocherstr. 30, 73432 Aalen-Unterkochen, Tel. 07361-87945

 

2. Vorsitzender: Anton Arnold, Breslauer Str.46, 73432 Aalen-Unterkochen, Tel. 07361-87324

Kassiererin: Mechthild Löffler, Mendelstr.4, 73432 Aalen-Unterkochen, Tel. 07361-89428

 

Katholische Sozialstation Vinzenz von Paul

Bohlstr. 3/1, 73430 Aalen, Tel. 07361-9672-0